Ob eine anonyme Bestattung infrage kommt, sollte man sich sorgfältig überlegen und vor allem auch Angehörige in diese Entscheidung mit einbeziehen. 

Anonyme Bestattung

Was bedeutet Anonyme Bestattung?

Anonyme Gräber treten nach außen nicht in Erscheinung. Ein Grabstein oder eine Namensplatte sind nicht vorgesehen. Die Beisetzung in einer anonymen Grabstelle erfolgt normalerweise in aller Stille und ohne Angehörige. Die Hinterbliebenen haben meist keine Information darüber, an welcher Stelle genau die Urne beigesetzt wurde.

Quick Facts

Häufige Fragen zur anonymen Bestattung

Grundsätzlich hängt das vom Friedhof ab. Manche Friedhöfe bieten die Möglichkeit an, an der Beisetzung teilzunehmen. Häufig ist es jedoch nicht gestattet und die Urne wird in aller Stille von einem Friedhofsmitarbeiter beigesetzt.

Häufig wird die anonyme Bestattung aus dem Wunsch heraus gewählt, den Hinterbliebenen keine „Arbeit“ hinterlassen zu wollen. Dabei wird aber vergessen, dass ein Grab auch ein Platz für Trauerbewältigung und Gedenken ist. Es gibt mittlerweile viele pflegefreie Gräber, die von der Friedhofsverwaltung instand gehalten werden und Ihren Lieben dennoch ermöglichen von Zeit zu Zeit das Grab zu besuchen. 

Nein, das kann man pauschal nicht sagen. Sicherlich gehört die anonyme Bestattung zu den günstigeren Varianten. Aber je nach Ausstattung und Ort kann es durchaus preiswertere Möglichkeiten geben. Aus Kostengründen spricht nicht viel für eine anonyme Bestattung.

Ernst-Bestattungen in Baden-Baden und Umgebung

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreiben Sie uns


07221 63 33 5

info@ernst-bestattung.de

Standorte

Hauptsitz: Rheinstraße 160 | 76532 BADEN-BADEN

Weinstraße 1 | 77815 BÜHL

Hauptstraße 149 | 77830 BÜHLERTAL

Kartunger Straße 31 | 76547 SINZHEIM

Badener Straße 103 | 76571 GAGGENAU

Copyright 2021 © Ernst-Bestattungen, Inh. S. Wiegele-Walter